Nachhaltig lecker: Spargel-Bärlauch-Pfanne

Jetzt ist genau die richtige Zeit, um zwei klassische Frühlings-Köstlichkeiten miteinander zu kombinieren, die gerade in Saison sind: Spargel und Bärlauch. Das Rezept ist ganz schnell und einfach zuzubereiten und dennoch raffiniert. Dazu möchte ich Euch eine Neuentdeckung vorstellen: Spaghetti aus schwarzen Bohnen, die nährstoffreich und ungemein lecker sind. Mit insgesamt nur 16 g Kohlenhydraten pro Portion ist das Gericht übrigens auch perfekt für eine Low Carb-Ernährung geeignet.

Eine Anmerkung dazu vorweg: Wenn ich ein konkretes Produkt empfehle, tue ich dies, weil ich es selbst verwende und begeistert davon bin. Ich stehe mit keinem Hersteller solcher Produkte in persönlicher oder geschäftlicher Verbindung, erhalte für die Erwähnung keine Gratis-Produkte oder sonstige Vergünstigungen. Alle Produkte habe ich selbst gekauft.

Im Tegut in Staufenberg sind mir schon vor einer Weile die “Bio Black Bean Spaghetti” von Just Taste ins Auge gefallen. Linsen-Pasta bereichert regelmäßig meinen Speiseplan, aber ich konnte mir irgendwie nicht so recht vorstellen, dass diese schwarzen Spaghetti aus Bohnen etwas taugen könnten. (Scharze Nudeln sind mir generell suspekt.) Jetzt habe ich doch mal eine Packung mitgenommen, weil sie im Angebot waren und, siehe da – das war DIE Entdeckung! Die im trockenen Zustand arg dünnen Dinger quellen stark auf und haben nach dem Kochen ordentliches Spaghetti-Format. Sie schmecken richtig lecker und vor allem sind sie kein bisschen körnig, wie Pasta aus Hülsenfrüchten das sonst oft an sich hat, sondern nach nur 5-6 Minuten Kochzeit richtig schön “geschmeidig”. Außerdem bringt eine kleine, aber sehr sättigende Portion von 50 g Trockengewicht schon ganze 20,8 g hochwertiges pflanzliches Eiweiß mit. Nachhaltigkeits-Pluspunkt: Die schwarzen Bohnen, die die einzige Zutat darstellen, stammen aus Bio-Anbau und werden klimaneutral in Spaghetti “verwandelt”, indem der Hersteller die bei der Produktion anfallenden CO2-Emissionen durch Investition in Klimaschutzprojekte kompensiert.

Zu der spontan aus meinen Wochen-Einkäufen entstandenen Spargel-Bärlauch-Pfanne haben die Bohnen-Spaghetti so super gepasst, dass ich es am nächsten Tag gleich nochmal gekocht habe und das Rezept nun auch mit Euch teilen möchte:

Zutaten für 2 Portionen

400 g grüner Spargel
1 große rote Zwiebel
400 g braune Champignons
1 Handvoll Bärlauch, ca. 60-80 g
2 EL hochwertiges Pflanzenöl
Salz + Pfeffer
100 g Black Bean Spaghetti


Zubereitung

Den Spargel putzen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Zwiebel schälen und in dünne Spalten schneiden. Die Pilze säubern, halbieren und in dicke Scheiben schneiden. Den Bärlauch waschen und in feine Streifen schneiden.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Spargelstücke und Zwiebelspalten bei mittlerer Hitze braten, bis die Zwiebeln gerade anfangen zu bräunen und der Spargel zart aber noch bissfest ist. Die Champignons hinzugeben und weiterbraten, bis auch diese gar und leicht gebräunt sind. Den Bärlauch unterrühren, kurz mitbraten und mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken.

Während das Gemüse brät, die Schwarzbohnen-Spaghetti in 5-6 Minuten weich kochen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass diese, wie sämtliche Pasta aus Hülsenfrüchten, besser in ungesalzenem Wasser garen.

Die Spaghetti abgießen, abtropfen lassen und in der Pfanne mit dem Gemüse schwenken. Auf Tellern anrichten und genießen. 🙂

Tipp: Wenn kein Bärlauch mehr zu bekommen ist, schmeckt das Gericht ganz bestimmt auch mit etwas frischem Knoblauch und Petersilie oder Rucola lecker.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück nach oben