Lebensmittel-Kooperative Lumdatal


Du möchtest Dich gerne mit leckerem Bio-Gemüse frisch vom Feld versorgen und dabei die lokale Landwirtschaft unterstützen, ohne dafür selbst quer durchs ganze Lumdatal zu allen Höfen fahren zu müssen?

Du möchtest gemeinschaftlich mit anderen Menschen Getreide und Hülsenfrüchte im günstigen Großgebinde aus regionalem Anbau beziehen?

Du möchtest ökologisch, fair und unverpackt direkt vom Erzeuger einkaufen?

Dann bist Du sehr herzlich eingeladen, Dich der Lebensmittel-Koop Lumdatal anzuschließen!

Eine Lebensmittel-Kooperative, auch bekannt unter dem Namen “Foodcoop”, ist ein Zusammenschluss von Personen zum gemeinsamen Bezug von Lebensmitteln. Auf diese Weise ist es möglich, den klassischen Markt zu umgehen und regionale Strukturen zu fördern. Durch die Abnahme größerer Mengen sind vergünstigte Preise möglich, und da die Waren selbstorganisiert direkt von den Landwirten abgeholt werden, kann unnötiger Verpackungsmüll vermieden werden. Die Koop stellt dabei kein Dienstleistungsunternehmen dar, sondern ein Kollektiv. Das bedeutet, dass sich alle Menschen einbringen, Aufgaben übernehmen und gemeinsam Verantwortung tragen.

Folgende Lebensmittel können wir aktuell von regionalen Landwirten einkaufen:

  • Frische Kräuter, Salate, Gemüse und Obst nach Saison
  • Weizen, Roggen, Dinkel, Emmer, Hafer (Kann bei uns vor Ort zu Mehl und Flocken verabeitet werden.)
  • Gerstengraupen
  • Schwarze und grüne Linsen
  • Braune & goldene Leinsamen
  • Hanfsamen
  • Leindotteröl, Leinöl und Senföl
  • Lupinenkaffee
  • Kartoffeln


Wir möchten dabei bewusst eine nachhaltige, vermehrt pflanzliche Ernährung fördern. Eine Selbstversorgung mit oder der gemeinschaftliche Bezug von tierischen Produkten ist daher nicht Gegenstand unserer gemeinsamen Aktivitäten – was aber ganz und gar nicht heißt, dass bei uns nur Vegetarier oder Veganer teilnehmen können.

Wir tauschen und verschenken untereinander außerdem eigene Ernteüberschüsse, Selbstgemachtes wie Marmelade oder Sauerteigansatz, Saatgut, Setzlinge und mehr. Es ist auch angedacht, zum Beispiel mal zusammen zu kochen oder die Höfe, von denen wir beziehen, gemeinsam zu besuchen. Da kann und soll sich noch viel entwickeln – je nach dem, worauf die Menschen, die mitmachen, natürlich einfach selbst Lust haben.

Der Lebensmittel-Koop gehören aktuell 13 Haushalte aus dem ganzen Lumdatal sowie aus Gießen an. Auch Du bist uns herzlich willkommen!

FAQ Lebensmittelkoop

(Klicke einfach auf die Fragen, um die Antworten zu lesen.)

Wir haben bisher mit fünf verschiedenen Landwirten aus Lollar, Staufenberg, Mainzlar, Treis und Allertshausen Kooperationen
geschlossen, sowie mit zwei weiteren Höfen aus Schwalmtal im Vogelsberg, von denen wir unter anderem Hülsenfrüchte und Gerstengraupen erhalten, die hier direkt im Lumdatal nicht angebaut werden.

Alles wird biologisch erzeugt, wenn die Höfe auch teilweise (wegen der hohen Kosten dafür) nicht bio-zertifiziert sind.

Momentan in zweiwöchigem Rhythmus jeweils am Wochenanfang erfahren wir von den Landwirten, was gerade erntereif ist.

Per Email verschicken wir daraufhin eine Bestellliste an alle Mitglieder, die ebenfalls per Mail mitteilen, was sie bestellen möchten.

Donnerstags holen wir dann die bestellten und frisch geernteten Lebensmittel von den verschiedenen Höfen ab und bringen diese zum Verteilort nach Treis.

Dort können alle Mitglieder ihre fertig zusammengepackte Bestellung zwischen 19 und 21 Uhr abholen kommen.

Nein, es gibt keine Mitgliedsgebühr, es wird nichts auf die Preise vön den Höfen aufgeschlagen und es werden keine Gewinne erwirtschaftet.

Die Kooperative trägt sich stattdessen dadurch, dass alle Mitglieder eine der Aufgaben übernehmen, die nötig sind, um die Lebensmittel auf diese Weise beziehen zu können. So stellt beispielsweise ein Mitglied die Bestellliste zusammen und verschickt diese an die Mitglieder, ein Mitglied gibt die Bestellungen bei den Höfen auf, mehrere Mitglieder fahren die verschiedenen Höfe an und holen dort die Lebensmittel ab, weitere Mitglieder packen die Bestellungen zusammen und sind während der Abholung anwesend etc.

Jedes Mitglied bringt sich außerdem auf die Weise ein, dass eine Einlage (Richthöhe 50 Euro, es kann aber auch weniger sein) geleistet wird, so dass die Kooperative in der Lage ist, beispielsweise einen ganzen 25-Kilo-Sack Linsen oder Getreide auf einmal einzukaufen, wodurch nicht nur günstigere Preise erzielt werden können, sondern auch weniger Verpackungsmüll anfällt. Wenn ein Mitglied aus der Koop ausscheidet, wird die Einlage in voller Höhe wieder ausgezahlt.

Schreibe gerne einfach eine Mail an lebensmittelkoop@nachhaltig-im-lumdatal.de - wir melden uns dann bei Dir und laden Dich zu unserem nächsten Verteil-Treffen ein.


Hast Du noch Fragen oder möchtest Dich der Lebensmittel-Kooperative gerne anschließen?

Wir freuen uns über eine Mail an lebensmittelkoop@nachhaltig-im-lumdatal.de!

Zurück nach oben