Was wächst im Gemeinschaftsgarten?

Marlies, Susanna, Markus und ich haben in den letzten Tagen ein bisschen im Garten gewerkelt, noch ein paar Pflänzchen in den Boden gebracht (Unter anderem jede Menge Tomatenpflanzen, die wir noch geschenkt bekommen hatten. Danke dafür!) und Beikräuter dort gejätet, wo sie Überhand annahmen. Cato, Oli und die übrigen Gemeinschaftsgärtner:innen waren in den vergangenen Wochen ebenfalls fleißig am Werk, haben gesät, gepflanzt, gehackt, gemulcht. Dank der Spende eines Wassertanks (Vielen Dank nochmals dafür!) konnte auch ordentlich bewässert werden, und so wächst auf der doch ziemlich großen Fläche jetzt überall eine Vielfalt an leckeren Dingen: Tomaten, Paprika, Chilis, Zucchini, Kürbisse, Zuckerschoten, Bohnen, Mais, Salate, Radieschen, Sellerie, Erdbeeren und noch viel mehr.

Gemulcht wurde mit Grasschnitt bzw. Heu, mit Laub und mit Schafwolle. Die Wolle haben wir kostenlos von einem Schäfer bekommen. Sie war zur Weiterverarbeitung nicht geeignet und wäre sonst entsorgt worden. Im Gemeinschaftsgarten tut sie jetzt sehr guten Dienst, denn sie kann viel Feuchtigkeit speichern, unterdrückt auch prima unerwünschten Bewuchs um die Kulturpflanzen und dient gleichzeitig als Dünger.

Ich bin gespannt, ob das Mulchmaterial einen Unterschied beim Wachstum und beim Ertrag bewirken wird. Zum Beispiel gibt es im Garten sowohl Zucchinipflanzen, die mit Grasschnitt gemulcht sind als auch solche, die mit Laub und solche, die mit Wolle gemulcht sind. Wir werden berichten, wie die Ernte jeweils ausfällt! 🙂

Hier eine kleine Garten-Galerie:
(Anklicken, um die Bilder vollständig zu sehen.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück nach oben