Hilferuf aus Allendorf

Nachhaltigkeit, wie wir sie verstehen … das bedeutet ganz vor allem auch soziale Nachhaltigkeit. Das bedeutet: eine Gesellschaft, in der die Menschen füreinander einstehen und in der niemand verloren geht. Wir möchten Euch daher um Eure Unterstützung für Claudia bitten, die uns einen Hilferuf gesandt hat.

Nach einem furchtbaren Schicksalsschlag, der Claudia 2007 getroffen hatte, lebt sie heute mit ihrem Mann Mario in Allendorf und hat sich zu einer ebenso inspirierten wie inspirierenden Künstlerin entpuppt. Viele von Euch haben Claudias Werke auf unseren Online-Kunsthandwerkermärkten zu Weihnachten und Ostern bewundert – und das ein oder andere davon wird vielleicht schon Eure Wände zieren. Doch jetzt ist das neue Leben, das Claudia sich aufgebaut hat, erneut in Gefahr …

Claudias Mann Mario schreibt:

“Ihr Lieben, wir möchten Euch um Eure Hilfe bitten. Wir sind unverschuldet in eine Situation gekommen, die unser Leben und das, was wir bis heute geschafft haben, nämlich Claudia wieder ins Leben zurückzuholen und ihr ein trotz ihrer schweren Behinderung – sie ist seit dem Schlaganfall halbseitig spastisch gelähmt und hat ihre Sprache zum größten Teil verloren – schönes Leben zu ermöglichen, auf den Kopf zu stellen und zu zerstören. Ich habe in den vergangenen vierzehneinhalb Jahren unseren Fachwerkhof so behindertengerecht umgebaut, dass Claudia sich mit 4-Punkt-Stock drinnen wie draußen frei und größtenteils problemfrei bewegen kann. Sie hat ein eigenes Mal-‘Atelier’, in dem sie ihre wundervollen Bilder malen kann – und dies auch mit viel Freude und Begeisterung tut. Natürlich gibt es auch die schlimmen Tage, in der die Verzweiflung überhand nimmt und sie total lähmt – aber diese Phasen versuchen wir gemeinsam so kurz wie möglich zu halten. 
Vor dem Hintergrund, dass der behandelnde Arzt am zweiten Tag nach dem Schlaganfall geraten hat, die Geräte abzustellen, haben wir Unfassbares geschafft: Claudia hat ihr Sprachverständnis zum größten Teil wiedererlangt und kann Ein- und Zweiwortsätze sprechen. Das, was sie nicht sagen kann, drückt sie in ihren Bildern, in diesen Farbenspielen und -explosionen aus – ihre Art, sich zu verständigen.

Und dies alles ist in Gefahr.

Wir brauchen bis zum 15. Juli 2021 mindestens 6800.- Euro, um aufgelaufene Rückstände bei unserer Bank auszugleichen, die durch unvorhergesehene Schadens-Ausgaben (Dach, Heizung, Auto, Treppenlift, Elektrorollstuhl) zustande kamen, die ich einfach nicht mit den laufenden Einnahmen bezahlen konnte.

Unser Hof ist so ein schönes Zuhause. Wir müssen es einfach weiter halten können, wir MÜSSEN!!!”

Mario & Claudia aus Allendorf

Du kannst Claudia in ihrer Notlage helfen und gleichzeitig Dir selbst etwas Gutes tun, indem Du eines ihrer wunderbaren Ölgemälde erwirbst. Jedes ist zu einem Preis von 30,- € erhältlich – wenn es Dir möglich ist, kannst Du diesen natürlich gerne auch nach oben aufrunden.

Als einmalige Gelegenheit bietet Claudia ihren Unterstützern außerdem an, für nur 50 € (auch hier finden wir: das darf gerne nach oben aufgerundet werden) ein Bild ganz individuell als Auftragsarbeit anzufertigen.

Aber auch jeder einzelne gespendete Euro würde den beiden sehr weiterhelfen. Auf der Spendenseite, die Mario zu diesem Zweck eingerichtet hat, kannst Du ihnen Deine Unterstützung zukommen lassen: Zur Spendenseite

Auch mit einfach nur ein paar aufmunternden Zeilen per Mail kannst Du Claudia und Mario gerade bestimmt eine Freude bereiten. Du erreichst die beiden unter leabas@web.de.

Ich selbst habe Claudia und Mario als ungemein freundliche und herzliche Menschen kennengelernt, die bisher trotz allem nie die Hoffnung und den Lebensmut verloren haben. Sie haben jede Hilfe verdient und ich wünsche ihnen von Herzen, dass auch jetzt am Ende wieder alles gut wird. Bitte werde auch Du Teil von diesem Happy End.

Hier kannst Du jetzt in Claudias Bildern stöbern. Wenn Dir eines gefällt oder Du Fragen hast erreichst Du Claudia und Mario per Mail an leabas@web.de oder telefonisch unter 0173/1509318.

(Zur vollständigen und vergrößterten Ansicht lassen sich alle Bilder anklicken.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück nach oben