Weihnachten im Lumdatal: Abgesagt?!

Weihnachtsmärkte, Weihnachtsfeiern, Adventsausstellungen und Gottesdienste – all dies wird dieses Jahr kaum möglich sein. Aber wir wollen nicht auf Weihnachten verzichten. Und wir wollen nicht, dass die Menschen im Lumdatal auf Weihnachten verzichten müssen.

Dass keine Weihnachtsmärkte stattfinden können, ist nicht nur für die vielen Besucher traurig – sondern vor allem auch für viele der Aussteller eine kleine Katastrophe, die sonst dort mit einem Stand vertreten waren und denen nun nach diesem harten Jahr noch mehr Umsätze wegbrechen.
Wir haben uns überlegt, in einem virtuellen Weihnachtsmarkt diesen regionalen Anbietern die Möglichkeit zu geben, dennoch ihr Angebot an weihnachtlichen Geschenkartikeln, Floristik, Handgemachtem und anderem mehr vorzustellen. Und die Menschen im Lumdatal könnten dort zumindest online “herumschlendern”, sich gemütlich zuhause ein Gläschen Glühwein genehmigen und ihre Weihnachtseinkäufe tätigen – statt den Umsatz der Online-Riesen in die Höhe zu jagen.

Wir haben noch viele weitere Ideen, wie man ein solches “Weihnachten im Lumdatal” umsetzen könnte – aber dies wird am Interesse und an der Mitwirkung weiterer Menschen hängen.

Einen “umgekehrten Adventskalender” würden wir zum Beispiel gerne durchführen, bei denen an jedem Tag der Vorweihnachtszeit ein kleiner, kostengünstiger Artikel gespendet werden kann, aus denen am Ende Weihnachtspäckchen für Menschen gepackt werden, die ein bisschen Nächstenliebe gut gebrauchen können. Wir dachten zum Beispiel daran, diese an diejenigen Senioren in den Altenheimen im Lumdatal zu verteilen, die keine Angehörigen haben, oder über die Tafeln in Allendorf und Lollar an Kinder aus bedürftigen Familien.

Auch toll fänden wir es, wenn man eine Möglichkeit schaffen könnte, dass Menschen aus dem Lumdatal kleine Videos hochladen können, auf denen sie musizieren, ein Weihnachtsgedicht vortragen oder was immer ihnen sonst einfällt, um für etwas weihnachtliche Stimmung und Verbundenheit untereinander zu sorgen.

Man könnte sogar eine Telefonliste initiieren, auf die sich Menschen eintragen können, die über Kontakt zu anderen aus dem Lumdatal froh wären, um gerade in dieser Zeit keine Einsamkeit aufkommen zu lassen … oder zumindest eine WhatsApp-Gruppe zu diesem Zweck erstellen.

Würdest Du an solch einem “Weihnachten im Lumdatal” gerne teilhaben, mitwirken? Stellst Du Dinge her, die Du auf unserem virtuellen Weihnachtsmarkt gerne anbieten würdest? Hast Du noch ganz andere Ideen, um die Vorweihnachtszeit im Lumdatal doch noch schön werden zu lassen?

Dann bitte schreib uns an info@nachhaltig-im-lumdatal.de 🙂

Wir brauchen schnell Eure Rückmeldungen, damit wir wissen, ob wir mit einer solchen Aktion loslegen sollen, damit alles rechtzeitig umgesetzt werden kann.


Bildnachweis: Symbolfoto © Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück nach oben