Weihnachtsbaum-Upcycling – als Vogelfutter-Baum

Im Lumdatal werden dieses Jahr pandemie-bedingt die Weihnachtsbäume nicht eingesammelt, sondern sollen kleingeschnitten und über die grüne Tonne entsorgt werden. Bevor man dies tut kann man dem Christbaum aber wunderbar ein zweites Leben einhauchen: als Vogelfutter-Baum, um damit gleichzeitig noch etwas Gutes für die heimische Tierwelt zu tun.

Stellt das abgeschmückte Bäumchen einfach in Euren Garten oder auf den Balkon und behängt es mit selbstgemachtem Vogelfutter-Baumschmuck.

Für den Baumschmuck Klopapierrollen in Stücke schneiden oder Pappstreifen zu einem Ring zusammentackern. Festes Fett (zum Beispiel Kokosfett) schmelzen und mit verschiedenen Körnern und Sämereien (zum Beispiel Haferflocken, Weizenkleie, Sonnenblumenkerne, gemahlene Nüsse, Kokosflocken, Erdnussbruch etc.) bzw. mit einer fertig gekauften Vogelfutter-Mischung verrühren. Um die Pappringe eine Kordel zum Aufhängen binden, die Fettmasse hineinstreichen und fest werden lassen. Man kann auch Kiefernzapfen damit einstreichen und diese in den Baum hängen. Ganze Erdnüsse (mit Schale) und Rosinen kann man auffädeln und auch damit den Baum dekorieren. Wer es ganz besonders hübsch machen möchte, mischt erst nur Fett und Haferflocken und füllt diese Mischung in Plätzchenformen. Sobald diese fest geworden sind, kann man sie dann als “Einleger” in Herz- oder Sternform etc. für die Pappringe verwenden, wie auf den Fotos zu sehen (zum Vergrößern anklicken).


Aber auch damit muss der Weihnachtsbaum noch immer nicht ausgedient haben. Wie wäre es mit einem weiteren Upcycling – als Osterbaum?

Dafür die Zweige abschneiden, auf den Kompost oder in die grüne Tonne geben. Einige Zweige auf verschiedenen Ebenen am Stamm stehenlassen und mit Weidenruten umflechten, so dass sich eine natürliche “Etagere” ergibt. Diese mit Moos belegen und österlich dekorieren.


Unser herzlicher Dank geht an Dani aus der Facebook-Gruppe “Naturnahe Gärten – Gärtnern, dass es summt und brummt”, die uns die Fotos zur Verfügung gestellt hat. Schaut mal in die Gruppe rein – dort finden sich immer viele tolle Anregungen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück nach oben